Ziel der Dorferneuerung ist grundsätzlich die Werterhaltung und Belebung der Ortskerne. Die Dorferneuerung ist ein Förderinstrument des Landes

  • zur Unterstützung einer nachhaltigen und zukunftsbeständigen Entwicklung des Dorfes,
  • zur Erhaltung und Weiterentwicklung des Dorfes als eigenständiger Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturraum sowie
  • zur Erhaltung bzw. Stärkung der Funktionsvielfalt der Dörfer in ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Hinsicht.
  • Die Förderung in Ortskernen hat Vorrang.

Die Ortsgemeinde Kruft ist bereits seit 1987 um eine zukunftsfähige Dorfentwicklung bemüht.

Das 1987 erarbeitete Dorferneuerungskonzept wurde weitgehend realisiert.

2009- 2010 wurde die Dorfmoderation durchgeführt, als Grundlage zur Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes.

2012 folgte die Anerkennung der Ortsgemeinde als Investitions- und  Maßnahmenschwerpunkt Dorferneuerungsprogramm des Landes (Laufzeit 6 Jahre)

Ein abgestimmtes, aktuelles Dorferneuerungs- Konzept ist Voraussetzung für die Bezuschussung kommunaler Projekte.

Die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes begann mit der Bürgerversammlung am 04.12.2012 und wird in den nächsten Monaten fortgesetzt.

Die Bürgermitwirkung ist ein wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Dorfentwicklung

und geht weit über die formellen Beteiligungsverfahren anderer Planungen hinaus.

 Foto: Winfried Scholz

Der Arbeitskreis zur "Umgestaltung der Ortsdurchfahrt" traf sich bisher bereits zwei mal,

 

 

 

Ortgemeinde Kruft